DIE GEFOLGE


VENEDIG

Die Republik von San Markus fuhrt eine Episode aus dem XV. Jh. auf, die Schenkung Zypern an Venedig hervoruf. Diese Schenkung Fand 1489 statt, als Caterina Cornaro, eine Edelfrau aus Venedig und Königin der Insel, in ihrer Heimat unten großen Ehren empfangen wurde und die Herrschaft von Zypern an Venedig übergab.
Das Gefolge Venedigs zeigt die politische Verwaltungsstruktur der Handelsoligarchie, die das Schicksal den Republik steuerte; es erfolgt deshalb eine Parade von Dogen, Senatoren, Botschaftern, Seefuhrern, und Schiffskapitänen.
Am Anfang des Umzugs heben Adligen, Blaser und Trommler dei "Banner von San Marco". Der Banner wurde 1171 vom Papst Alexander III an Venedig verschenkt, um sich für die Friedensvermittlung zwischen dem Papsttum, dem Kaiserreich und dei Städten zu bedanken.

 

GENUA

Das historische Gefolge Genuas ruft das Zeitalter des Konsulats in der ligurischen Republik hervor, als die Amteinsetzung der Dogen und die Verwandlung in einer Art aristokratischer Handelsmonarchie noch nicht stattgefunden hatten. Darsteller der Hauptepisode des Gefolges ist Guglielmo Embriaco, dessen Beiname "Testa di Maglio" war; eine Heerführer aus Genua, der mit seiner Flotte bei dem ersten Kreuzzug die Stadt Jerusalem belagerte. Damals brachte en den Heiligen Gral nach Genua mit, der, so die Legende, vom Jesus und den Aposteln beim letzten Abendmahl benutzt worden war.
Das Gefolge stellt noch die verschiedenen Sozialklassen dar, die zur Zeit der Kommunalverfassungen in Genua lebten: Kaufleute, Krieger und das Volk.
Zum Gefolge zahlt schließlich noch eine Hauptfigur, die vom Caffaro di Caschifellone, Chronist von zahlreichen Taten Embriacos. Er überlieferte die Figur des Heerführers als besonder talentierter Feldheer und als Erfinder von militärischen Strategien, mit den er die Heilige Stadt eroberte.

 

PISA

Das historische Gefolge Pisas zeigt einige von dei wichtigsten Episoden der Stadtgeschichte. Die älteste Episode betrifft Kinzica de' Sismondi, die Pisanische Heldin, die 1004 ihr Heimat vor dem plötzlichen Angriff der Sarazenen rettete. Es sind dann die verschiedenen Entwicklungsphasen der Pisanischen Gemeinde mit Konsolen, dem Burgermeister und dem Volksführer geschildert.
Darüber hinaus zeigt den Umzug Soldaten, die das germanische Symbol der schwarzen Adler auf goldenen Hintergrund tragen, Matrosen, Bläser, Trommler.

 

AMALFI

Das von dem Buhnenbilder Roberto Scielzo entworfene Gefolge von Amalfi zeigt die Amalfitanische Gesellschaft um die Jahrtausendwende, als die kampahnische Seerepublik dei Höhepunkt ihrer Macht erreicht hatte.
Die arabisch-byzantinischen Kostüme werden mit aus dem Osten importierten prachtvollen Stoffen angefertigt. Es handelt sich um Seide, Brokat, Lein und damassierte Stoffen.
Bei dem Umzug sind Vertreter der verschiedenen Sozialklassen anwesend: der Justizbereich mit dem Herzog, der Richtern, dem Grafen, dei Konsolen; die Streitkräfte, darunter die Ritten des Herzogshofs, den Ritterorden von S. Johannes in Jerusalem, die Bogenschutzen; das Volk mit Seemännern und Ruderern. Im Mittelpunkt des Umzugs steht die Vermahlung zwischen dem Sohn des Herzogs und einer Patrizierin, Tochter eines Fürsten oder eines Adligen aus einem benachbarten langbardischen Fürstentum. Bei dieser Ehe war der achtzehnjährige Amalfitanische Nachfolger endlich berechtigt in das Regierungsamt anzutreten.
Mitglieder des Ritterordens von S. Johannes in Jerusalem, deren Tracht für eine italienische Briefmarke ausgesucht wurde, rufen den Gründer des ursprünglichen Königlichen Militärordens, später Rhodos und dann Malteserorden, hervor: Frau' Gerardo Sasso di Scala.